top of page

Was, wenn ich inspiriere?

"Was, wenn ich inspiriere?"


Diese Frage begleitet mich schon länger - und sie löst so viel Widerstand in mir aus!


"Wer bin ich denn schon?""Was habe ich denn schon Bedeutendes zu sagen?!"


😲 So viele gemeine Stimmen.

🫣  So viel Scham.


Und doch erlebe ich so oft genau das: Dass ich Menschen berühre mit meinem Blick auf die Welt. Mit meiner Art, durchs Leben zu gehen. Mit meinen Gedanken. Mit meiner Verbindung mit meinem Körper.


Wann immer ich ein solches Feedback höre, passieren zwei Dinge in mir:


🫨 Völlige Verwirrung und ein dickes "Häääh?"

🥰Und gleichzeitig ein tiefes "Jaaaaa" und Weitwerden meines Körpers.


Es gibt so eine große Sehnsucht in mir, zu inspirieren. Den Menschen etwas mitgeben zu können. Ein Beitrag zu sein. Und gleichzeitig eine große Angst davor, das zuzugeben - weil: "Für wen hältst du dich?"


Als ich entdeckt habe, dass die Inspiration meine Gabe in der Berufung der Gene Keys ist, wurde es zu dem Thema weicher in mir. Ja, ich darf mir wünschen, Inspiration zu sein. Ich darf mir erlauben, mich in die Welt zu zeigen und vielleicht den oder die ein oder andere zu berühren. Vielleicht berühre ich dich. Vielleicht auch nicht. Beides ist okay.


Als ich dann noch sah, dass die Psychose der Schatten des entsprechenden Gene Keys ist, wurde es noch klarer: Ich bin hier, um aus dem Mindfuck, der ständigen Suche nach Gründen, Lösungen und nach einem Wie (verkopft sein) in die Inspiration zu kommen - und zu führen. Die Inspiration, die in allen von uns liegt, wenn wir uns mit dem Körper rückverbinden. Genug Leere entstehen lassen können, damit der Raum sich mit Weisheit füllen kann, die von einem anderen Ort kommt als aus unserem Verstand. Damit wir WIR sein können.


Einzigartig. Wahrhaftig. Authentisch.


Zugegeben: So ganz wohl ist mir noch immer nicht dabei, mich als Inspiration zu betrachten. Und doch sinke ich allmählich hinein in diese Wahrheit. Weil: So groß ist sie auch wieder nicht. Jeder Mensch, der sich erlaubt, er selbst zu sein, inspiriert. Und das möchte ich sein. Jeden Tag mehr. Einfach ich.


❓Also: Was wenn auch du inspirierst? Was macht das mit dir?


Falls du dich inspiriert und von mir berührt fühlst: Ich begleite dich so gern 1:1 raus aus einem verkopften, anstrengenden, am Außen orientierten Leben hinein in ein Leben, das du aus dir heraus führst. Tief verbunden mit deinem Körper, der dir immer deine Wahrheit zeigt. Du darfst lernen, ihm wieder zu lauschen. Falls es dich ruft, melde dich bei mir - und wir finden den für dich passenden Weg für meine Begleitung in dein Körperlauschen.


Comments


bottom of page